BREAKING NEWS

Herausforderung zum Jahresstart

Die Weißenhorn Youngstars müssen am Sonntag (Tipoff: 16 Uhr) bei den Bayer Giants Leverkusen auf einige ihrer Stammkräfte verzichten.

Mit dem Duell beim Tabellendritten eröffnen die viertplatzierten Weißenhorn Youngstars (beide 9-4 Siege) das neue Jahr 2017. „Das ist eine große Herausforderung“, erkennt Head Coach Danny Jansson an, der sein Team am Montag erstmals nach zwei Wochen wieder zum Mannschafstraining bat. Durch die Verletzungsprobleme im Bundesliga-Team von ratiopharm ulm waren die Youngstars allerdings schon in den vergangenen Tagen als wichtige Verstärkung im Training und bei den Spielen gefragt. Und auch am Sonntag, wenn der Bundesliga-Tabellenführer zeitgleich Science City Jena in der ratiopharm arena empfängt und das NBBL-Team in Langen gastiert, wird Jansson in Leverkusen auf einige seiner Stammkräfte verzichten müssen. „Damit werden wir zu kämpfen haben, aber wir versuchen natürlich, unsere Jungs möglichst gut aufzuteilen“, erläutert der Finne, der den Jahreswechsel in seiner Heimat verbrachte.

Gegen Leverkusen haben die Youngstars gewissermaßen noch eine Rechnung offen – schließlich hatte der ProA-Absteiger dem Ulmer Farmteam im ersten Heimspiel eine ärgerliche 80:88-Niederlage zugefügt. Besonderen Anteil am Auswärtssieg der Rheinländer hatte Spielmacher Kerry Carter (33 Punkte), der die ProB-Scoringliste mit durchschnittlich 24,4 Punkten anführt. „Wir hatten das Spiel unter Kontrolle, doch Carter hat Leverkusen durch seine One-Man-Show im Spiel gehalten“, erinnert sich Danny Jansson, der aber betont, dass der alleinige Fokus auf Kerry Carter fahrlässig wäre. Denn mit dem US-amerikanischen Power Forward Brandon Nazione steht einer der Top10-Rebounder der ProB im Kader der Giants. Außerdem trägt ein deutsches Trio um den 31-jährigen Routinier Götz Twiehoff (8,2 Punkte, 6,6 Rebounds) dazu bei, dass Leverkusen mit 88,2 Punkten pro Spiel (Youngstars 81,2) zu den offensivstärksten Teams gehört, welches sich nebenbei noch die meisten Rebounds (41,7 / Youngstars 40,1) schnappt und die meisten Assists (20,1 / Youngstars 19,1) auflegt.

Foto: Horst Hörger