BREAKING NEWS

Woche mit Playoff-Charakter

Die Weißenhorn Youngstars treffen innerhalb von sieben Tagen zweimal auf die TG s.Oliver Würzburg / Erstes Aufeinandertreffen am Sonntag (18 Uhr) in Würzburg

Die Playoffs der ProB-Saison 2016/17 liegen zwar noch in weiter Ferne, doch in diesen Tagen verspüren die Weißenhorn Youngstars dennoch einen Hauch von Postseason-Feeling: Der Spielplan der ProB Süd will es so, dass sich Weißenhorn und Würzburg innerhalb von sieben Tagen zweimal begegnen. „Ein bisschen was haben die beiden Spiele von den Playoffs. Zwischen den Spielen gibt es dann nur noch Finetuning statt einen komplett neuen Gameplan zu entwickeln“, so Danny Jansson vor dem Doubleheader gegen die Franken, die der Youngstars-Coach sehr respektiert. Auf einen schwachen Saisonstart (2-7 Siege) hat Würzburg in der vergangenen Woche reagiert und sich mit Vincent Sanford verstärkt. Und die Verpflichtung des zweiten US-Amerikaners im Team von Trainer Peter Günschel fruchtete sogleich: Bei seiner ProB-Premiere avancierte der Shooting Guard zum Topscorer (26 Punkte) und verhalf dem Würzburger Nachwuchs zusammen mit dem zweiten US-Boy Marcellus Barksdale (25 / 16,8 Punkte im Schnitt) zum 88:78-Überraschungserfolg gegen den FC Bayern Basketball II. „Mit Sanford hat Würzburg mehr Firepower hinzugewonnen“, weiß Danny Jansson über Würzburg, wo die Youngstars am Sonntagabend (18 Uhr) gastieren, bevor die Unterfranken am Samstag darauf (10.12.) zum „back to back“-Match in die Fuggerstadt reisen.

Wie in Würzburg zeigt auch der Trend bei den Weißenhorn Youngstars nach oben: Die beiden Heimspiele gegen München und Rhöndorf nutzten die junge Truppe, um erstmals in dieser Saison zwei Siege in Serie einzufahren. „Das beweist, dass wir uns entwickeln“, sagt Danny Jansson, wenngleich der finnische Cheftrainer betont, dass die Mannschaft weiterhin an ihrer Konstanz arbeiten muss. „Wir haben mit fünf bis acht schlechten Minuten den Sieg in beiden Spielen beinahe verschenkt. In Würzburg jagen wir also wiederum nach dem perfekten Spiel über 40 Minuten“, so Jansson, der nach den über 40 Einsatzminuten für die Youngstars in der Eurocup-Partie gegen Krasnodar (siehe Bild) wegen der zeitgleichen Bundesliga-Partie von Ulm in Tübingen auf einige Leistungsträger verzichten muss.

Foto: Fischer