BREAKING NEWS

„Oberelchingen das Leben schwer machen“

Youngstars Head Coach Danny Jansson spricht vor dem Kuhberg-Derby gegen Elchingen (Sonntag, 17 Uhr) über die Offensivstärke des Gegners und zieht eine erste Zwischenbilanz.

Das zweite Kuhberg-Derby steht bevor – wie sehr freuen sich die Youngstars darauf?
Danny Jansson: Naja, bevor es soweit ist, gilt es noch zwei NBBL-Partien und ein Regionalliga-Spiel zu bestreiten (der Kader wird pro Wochenende in 4 Teams von der ProB, über NBBL bis zur Regional- und Oberliga aufgeteilt; Anm. d. Red.). Aber natürlich freuen wir uns auf Sonntag, auch wenn das Duell mit Oberelchingen fast einen Tick zu früh in der Saison kommt. Aber Derbys machen immer eine Menge Spaß.

Bis jetzt hat es noch nicht zu einem Heimsieg gereicht, aber vielleicht fällt es dem Team ja in einer anderen Halle leichter, den ersten Heimsieg einzufahren?
(lacht) Die Heimspiel-Niederlagen hatten natürlich vor allem mit der Stärke der Gegner zu tun – Leverkusen und Karlsruhe sind sehr gute Teams. Und sicher ist auch, dass das dritte Heimspiel genauso hart wird.

Wie hat sich das Elchinger Team im Vergleich zur Vorsaison verändert?
Sie haben noch mehr Talent und mit Brandon Lockhart einen echten Leader gefunden, der ein gutes Gefühl für das Spiel hat und das Tempo kontrolliert. Insgesamt verfügt Elchingen über noch mehr offensives Potential, was man in den ersten Partien bereits beobachten konnte – 99 Punkte pro Spiel sind eine ganze Menge.

Also setzt ihr im Derby euren Fokus auf die Defense?
Wenn wir Elchingen an ihren Punkteschnitt herankommen lassen, wird es für uns verdammt schwer zu gewinnen. Unser Ziel ist es, die einfachen Punkte, also durch Fastbreaks, Korbleger, nach Offensivrebounds und durch Freiwürfe zu minimieren und Oberelchingen so das Leben schwer zu machen. Im letzten Spiel in Leipzig hat unsere gute Leistung in der Verteidigung unsere Offense beflügelt – so sollte das im besten Fall auch am Sonntag laufen.

Insgesamt steht Weißenhorn mit drei Siegen bei 2 Niederlagen auf dem fünften Platz. Wie fällt das Zwischenfazit aus?
Unser Problem ist die fehlende Konstanz. Die individuelle Performance schwankt von Woche zu Woche, deshalb arbeiten wir daran, wie wir das Spiel gemeinsam als Team besser machen – dann sind wir auch weniger abhängig von der individuellen Leistung. In Leipzig haben wir sehr gute Ansätze gezeigt und daran wollen wir anknüpfen.

Beim ersten Kuhberg-Derby haben die Youngstars in den letzten Spielminuten noch die Wende geschafft und den umjubelten 99:93-Sieg gefeiert – wie wichtig war dabei die Unterstützung der Fans?
Joschka hatte das Spiel seines Lebens, es war insgesamt ein großartiges Event mit einer Menge Fans und ein toller Sieg – den würde ich so noch einmal nehmen.

INFO Sitzplatz-Tickets für das Kuhberg-Derby gibt es ab 4 Euro unter shop.bbu01.com oder am Sonntag ab 16 Uhr an der Abendkasse; Mitglieder von BBU ’01 erhalten 50% Rabatt auf den Eintrittspreis.

Foto: Aumann